FAQ

Informationen zur Ausbildung

Benötigte Unterlagen zur Anmeldung

Folgende Unterlagen werden zur Anmeldung bei der Führerscheinstelle benötigt:

  • Ausgefüllter Führerscheinantrag (bei uns erhältlich), der beim Einwohnermeldeamt der jeweiligen Gemeinde abgestempelt und unterschrieben werden muss
  • Personalausweis
  • Bescheinigung über die Teilnahme an einem Erste Hilfe Kurs (für Führerschein)  (Termine)
  • Aktueller Sehtest/ augenärztliches Gutachten
  • Aktuelles biometrisches Passbild (mind. 35 x 45 mm)
HINWEIS

Antragbearbeitungszeit der Führerscheinstelle von 3 bis 4 Wochen berücksichtigen. Erst danach kann die Meldung zu Prüfung erfolgen. Besonders wichtig bei Kurzzeitkursen!

 

Theoretische Ausbildung

Das Fahrlehrergesetz schreibt vor, dass die theoretische Ausbildung mit der praktischen Ausbildung verknüpft werden soll.
Termine Theorieunterricht
Info über vorgeschriebene Theoriestunden
Lehrbücher und Übungsmaterial (CDs, Onlinezugänge oder Fragebögen) können in der Fahrschule erworben werden.
Die theoretische Prüfung kann maximal 3 Monate vor Erreichen des erforderlichen Mindestalters abgelegt werden.

 

Praktische Ausbildung

Bei der praktischen Ausbildung sollen Fahrschüler lernen mit dem Fahrzeug sicher umzugehen und das im Theorieunterricht erworbene Wissen umzusetzen. Zudem findet eine ausführliche Unterweisung am Fahrzeug statt. Bei der praktischen Ausbildung sind die Sonderfahrten gesetzlich vorgeschrieben. Sie werden erst gegen Ende der Ausbildung durchgeführt, da der Fahrschüler in der Lage sein muss selbstständig zu fahren. Abgesehen davon, richtet sich die Anzahl der Fahrstunden nach Geschicklichkeit und Fortschritt des Einzelnen.

Sonderfahrten sind:
  • Überlandfahrten, dass heißt Fahrten auf Bundes- und Landstraßen.
  • Nachtfahrten, dass heißt Fahrten mit Beleuchtung bei Dämmerung und Dunkelheit
  • Autobahnfahrten
Die praktische Prüfung kann maximal 1 Monat vor Erreichen des erforderlichen Mindestalters abgelegt werden. Vorraussetzung ist die bestandene Theorieprüfung